Rouven Schröder

Gibt Stürmern keine Chance

Nachdem Rouven Schröder beim SV Arnsberg 09 erste Erfahrungen mit dem runden Leder gesammelt hatte, festigte er sein Können beim SC Neheim und dem SSV Meschede, bevor es ihn zum VfL Bochum II zog. Dort überzeugte er die Verantwortlichen und absolvierte acht Erstligaspiele und 17 Zweitligaspiele in der Bochumer Ersten. Nach weiteren Stationen in Duisburg (2. Bundesliga | 30 Spiele) und Lübeck (Regionalliga | 130 Spiele) kehrte der Innenverteidiger als Vertragsspieler zum VfL Bochum II zurück, wo er seitdem als Assistenz der Nachwuchsleitung mit dem Schwerpunkt Scouting arbeitet.